Verbundankersystem HVU2

DIESER VERBUNDANKER IST UNZERBRECHLICH

Der Hilti Verbundanker HVU2 aus der Folie kombiniert die hohe Lasten chemischer Dübel mit der einfachen Installation mechanischer Dübel.

Chemische Dübel haben eine hohe Tragfähigkeit, versiegeln das Bohrloch und sind flexibel in vielen Untergründen einsetzbar.

Der Nachteil: Selbst die beste Rezeptur ist nur dann brauchbar, wenn das fertige Produkt den Einsatzort unversehrt erreicht. Was ist da unpraktischer, als einen chemischen Dübel in Glas zu verpacken?

Der neue Hilti Verbundanker HVU2 kommt daher im Gegensatz zu Produkten des Wettbewerbs nicht in der Glaskapsel, sondern in der patentierten Folienverpackung.

So können Sie sichergehen, dass die Hilti Verbundanker Ihre Baustelle in perfektem Zustand erreichen. Zudem passt der HVU2 in seiner weichen Folienverpackung auch in unebene Bohrlöcher und lässt sich über Kopf installieren, ohne dass er aus dem Bohrloch fällt.

So einfach zu installieren wie ein mechanischer Dübel

Der große Vorteil mechanischer Dübel war bisher die leichte, komfortable Art ihrer Installation. Das wollten wir auch für unsere chemischen Dübel erreichen.

Der HVU2 wird in verschiedenen Größen geliefert, so dass Sie genau die richtige Dosierung für Ihre Befestigung einsetzen können. Das erspart Ihnen lästige Berechnungsarbeiten und vermeidet unnötige Vergeudung von Mörtel.

Und noch besser: Zusammen mit unseren Ankerstangen HAS (M8 bis M16) liefern wir Ihnen Setzwerkzeuge, mit denen Sie die Ankerstangen per Akkuschrauber setzen können – das ist weltweit einzigartig.

Sie können das Setzwerkzeug aber auch mit einem Bohrhammer benutzen. Ankerstange und Setzwerkzeug sind dabei so auf einander abgestimmt, dass Sie ohne Verklemmen arbeiten können.

Zuverlässiger Halt in nur 5 Minuten

Auf zuverlässigen Halt müssen Sie nicht länger warten als auf ein Frühstücksei

Der HVU2 härtet innerhalb von 5 Minuten komplett aus und erreicht seine volle Tragfähigkeit, egal ob Sie in gerissenem oder ungerissenem Beton arbeiten, egal ob die Bohrlöcher mit einem herkömmlichen Bohrhammer mit Bohrer oder mit dem neuen Hilti Diamant Kernbohrgerät DD 30 mit Diamantbohrkrone gebohrt wurden.

Denn im HVU2 verbirgt sich Korund, das vierthärteste Material der Welt. Korund sorgt dafür, dass sich beim Setzvorgang die Komponenten des HVU2 gut vermischen und die Folie der Verpackung komplett zerkleinert wird. So beeinträchtigt die Verpackung nicht die Tragfähigkeit des Endprodukts.

Das öffnet den Weg für vielfältige Anwendungsmöglichkeiten von der Installation von Leitplanken über Industrieanlagen bis hin zu Gebäudefassaden und Stahlbauanwendungen.

Wussten Sie schon?

Korund in der Industrie – und königlichen Schatztruhen

  • Korund ist ein relativ häufiges vorkommendes Mineral aus der Klasse der Oxide. Der größte bisher gefundene Korundkristall ist einen Meter lang und ca. 150 kg schwer.
  • Hauptsächlich kommt Korund in Burma und Sri Lanka vor.
  • Wegen seiner Härte wird er in der Industrie beispielsweise als Schleifmittel, als Zuschlagstoff für Hartbetone oder rutschfeste Deckbeschichtung von Fregatten oder für die Festigkeit des Hilti Injektionsmörtels HVU2 eingesetzt.
  • Übrigens: Sowohl Saphire als auch Rubine sind farblich verunreinigte Korunde.

Download Datenblatt