Die kabellose Baustelle

Zeit den Stecker zu ziehen

Die kabellose Baustelle

Nicht nur in der Automobilindustrie konzentriert man sich darauf, fossilen Brennstoffen den Rücken zu kehren und langfristig auf batteriebetriebene Mobilität zu bauen. Auch auf dem Bau nutzen wir selbstverständlich Energie aus dem Akku.

Was vor zehn Jahren noch undenkbar war, ist mittlerweile Realität: Eine Baustelle, auf der kabelgebundene Geräte nur noch eine untergeordnete Rolle spielen. Die Vorteile der batteriebetriebenen Pendants liegen auf der Hand: Sie sind leicht, unabhängig und leistungsstark. Aber reicht das aus, um tatsächlich den Stecker zu ziehen und vollends auf Akku-Geräte zu setzen?

Sie kennen die Situation: Sie kommen auf die Baustelle und nirgendwo findet sich der Stromverteiler. Und wenn Sie ihn schliesslich doch gefunden haben, müssen Sie Ihr Kabel vom Keller bis unters Dach ziehen und den Strom in den jeweiligen Stockwerken verteilen. Als Stolperfalle entlarvt, reiht sich hier Kabel an Kabel. Dass Sie in punkto Produktivität und Sicherheit mit kabelgebundenen Geräten so auf lange Sicht den Kürzeren ziehen, müssen wir Ihnen nicht erzählen. Von der Flexibilität handlicher und untereinander austauschbarer Akku-Geräte mal ganz zu schweigen.

Allein in den letzten 5 Jahren hat sich der Verkauf von Hilti Akku-Geräten um ein vielfaches erhöht. Dass kabelgebundene Geräte dadurch kannibalisiert werden, sieht man bei Hilti allerdings nur bedingt. Immerhin gibt es Bereiche, wie zum Beispiel im Dauerbetrieb bei gewissen Serienanwendungen, oder in der Industrie, in denen Kabelgeräte weiterhin die Nase vorne haben.

Inzwischen lassen sich alle gängigen Aufgaben auf dem Bau bereits mit akkubetriebenen Geräten erledigen. Durch bürstenlose Motoren und eine intelligente Elektronik sind Akku-Geräte extrem handlich und bieten eine enorme Leistung.

Wie Hilti mit dem weltweit ersten kabellosen Meisselhammer TE 300-A36 unter Beweis stellt. Dabei setzt der Hersteller trotz steigender Verkaufszahlen nicht auf Masse, sondern auf Klasse.

Egal um welche Anwendung es sich handelt, im perfekt aufeinander abgestimmten Akku-Portfolio findet der Kunde immer das richtige Gerät mit dem dafür passenden Werkzeug. Denn neben den Geräten selbst, legt man besonderen Wert auf speziell entwickelte Bohrer, Meissel oder Sägeblätter, die eine perfekte Einheit im Akkubetrieb bilden.

Daneben spielt, wie bei allen Hilti Geräten, das Thema Arbeitssicherheit eine übergeordnete Rolle: Aktive Vibrationsreduktion (AVR), automatische Schnellabschaltung (ATC) sowie die Reduzierung von Staub durch optionale Staubabsaugsysteme (DRS) sind auch bei den Akku-Geräten obligatorisch.

Akku-Überblick

Die Zeiten, in denen sich Akkus im Nullkommanix selbst entladen haben oder bereits nach wenigen Stunden den Geist aufgaben, sind aufgrund der ausgereiften Technik von Lithium-Ionen Batterien, die Nickel-Cadmium Batterien weitgehend abgelöst haben, endgültig vorbei.

Wieviel Leistung der Akku pro Stunde liefern kann, ist dabei abhängig von der Spannung und dem Speichervermögen, die multipliziert die jeweilige Wattzahl ergeben. Hilti bietet Geräte in der Leistungsklasse 12 Volt, 22 Volt und 36 Volt an. Den Löwenanteil machen dabei die 22 Volt Geräte aus, mit denen sich der Baustellenalltag problemlos bestreiten lässt. Im Vergleich zu vielen Mitbewerbern, die in diesem Segment auf 18 Volt Geräte setzen, verbaut man bei Hilti hochwertige, leistungsstarke Zellen, die aus 22 Volt eine höhere Wattzahl und damit auch mehr Leistung generieren.

Für schwerere Anwendungen kommen bei Hilti 36 Volt Geräte zum Einsatz. Innerhalb der jeweiligen Baureihe lassen sich die Akkus selbstverständlich untereinander austauschen, so dass Anwender mit nur wenigen Batterien über den Tag kommen.

Im Gegensatz zu älteren Ni-Akkus lassen sich Lithium-Ionen übrigens in jedem Zustand sehr schnell nachladen. Ausfall- oder Wartezeiten gehören damit der Vergangenheit an.

Geräteservices

Neben leistungsbezogenen Kennzahlen und kontinuierlichen Weiterentwicklungen, was Akkus, Geräte und Werkzeuge angeht, kommt es bei Hilti vor allem auf die speziellen Services an, die die Akku-Plattform abrunden. Wenn Sie sich für ein Hilti Akku-Gerät entscheiden, entscheiden Sie sich automatisch für ein umfassendes Service-Angebot.

  • 3 Tage Reparaturabwicklung oder kostenlos
  • Nur 1 Klick oder Anruf – wir kümmern uns um den Rest
  • Bis zu 2 Jahre keine Kosten für Geräte, Akkus und Verschleissteile

Als Flottenmanagementkunde kommen weitere Annehmlichkeiten, wie zum Beispiel inkludierte Reparaturkosten hinzu.

Smarte Technologien…

…wie Hilti ON!Track oder Hilti Connect helfen Ihnen zudem dabei, Ihre Betriebsmittel ganz einfach zu verwalten und untereinander zu vernetzen. Und wenn Not am Mann ist, kommen die Hilti Experten direkt zu Ihnen auf die Baustelle und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Wann eine komplett strom- und kabellose Baustelle Wirklichkeit wird, ist nur eine Frage der Zeit. Mit Hilti haben Sie auf jeden Fall den richtigen Partner und das passende System an Ihrer Seite.

Das könnte Sie auch interessieren: 

 

 

Sicherheit aus der Tube

Trinkwasserschutz mit Hilti

… weiterlesen

 

 

Unsere Neuprodukte

… weiterlesen